In unseren ♥ ♥

Unryu  (Rili, Baba)

Du fehlst  uns sehr…. Immer, wenn wir von dir erzählen fallen Sonnenstrahlen in unsere Herzen.

Als wir dich mit 2 Jahren übernahmen, hattest du keine Vorschuss – Lorbeeren.  Deine Vorbesitzer hatten ziemlich grossen Respekt vor dir und deinem Verhalten.  Ohne Vorurteile haben wir dich in unserem Hunde –Menschen Rudel aufgenommen und an einer gegenseitigen guten Beziehung gearbeitet. Schon bald hast du uns gezeigt, dass du dich wohl fühlst und wurdest zu einem äusserst sanften und treuen Begleiter.   Deine Krankheit (Sebadenitis) hat dich nie gross gestört, selbst das ölen und duschen hast du ohne murren immer wieder ertragen.  Daniela hat dich liebevoll „Baba“ genannt und dies warst du auch für unsere Shibas. Es war herrlich zu zuschauen, wie die Shibas dich begrüsst haben.  Wir vermissen deine ruhige, liebenswerte  und treue Art.  Du fehlst uns sehr!

Numa du warst mein Seelchen

Ismo,


du warst mein bester Freund und mein treuster Begleiter. Über dich könnte ich ein dickes Buch schreiben. Du warst es, der mein Leben so sehr verändert hat in sooo vielen Hinsichten des Lebens. Durch dich habe ich Markus kennen gelernt. Ja, ja du warst so was von eigenwillig, stark, temperamentvoll, stolz, liebenswürdig, anschmiegsam und noch vieles mehr. So viele meinten du seiest der verwöhnteste Hund der Welt…. aber diejenigen kannten dich nicht. Aber wirklich alle wussten wer Ismo war. Bei Mensch und Hund hast du dir Respekt verschafft. Für alle warst du der typische Alfa Rüde, nur gegenüber Daniela bliebst du dein Leben lang der Aller – Liebste. Es gab absolut nichts, was Daniela nicht an Dir und mit Dir machen durfte. Ismo du bist bei uns knapp 16 Jahre alt geworden. Wir werden die Stunden mit dir vermissen und es tut noch so weh dich nicht mehr bei uns zu haben. Wir wussten, dass dir nicht mehr so viel Zeit bleibt die du bei uns verbringen wirst. Du hast es uns gezeigt, dass du nicht mehr leben magst. Also mussten wir dich schweren Herzens los lassen.

Taiko


Es ist schon einige Zeit vergangen, als du von uns gegangen bist. Endlich bringen wir es fertig etwas über dich zu schreiben ohne dass wir gleich in Tränen ausbrechen. Liebs „Tegi“ du hast uns alle unsere Träume erfüllt und warst unsere erste Hündin mit der wir züchten konnten. Es kommt uns vor, als war es erst gestern, als du deine ersten Welpen geboren hast. Es war so schön dir bei deiner Muttertätigkeit zu zuschauen. So viele Stunden sassen wir bei dir und konnten die Zeit einfach geniessen. So oft denken wir an dich….

Du warst unsere Powerfrau, nichts konnte dich erschüttern. Jeden Tag warst du voller Energie und Fröhlichkeit. Deine Begrüssungen, bei denen wir fast einen Schutzanzug tragen mussten bleiben unvergessen. Du warst unser Wachhund im und ums Haus. Du hast dich über jeden Besuch gefreut. Du warst Ryu’s beste Freundin. Immer hat er deine Nähe gesucht. Taiko es gab, so glauben wir zumindest, keinen Tag an dem du nicht fit warst….... bis an dem Tag, als dein Leben kurz vor deinem 8 Geburtstag verging. 

Wir, und Ryu vermissen dich sehr!

Hunter

 

war ein sehr liebevoller Dobermann Rüde. Niemals hätte er jemandem, ob Mensch oder Tier, jemals ein Haar krümmen können. In konnte wirklich nichts aus der Ruhe bringen.

Zu Grisu und uns war er stets ein guter Spielgefährte und treuer Begleiter.

Leider ist Hunter schon viel zu früh von uns gegangen. Er erlag mit 4 Jahren an einem Hirnschlag.


Corbey


war ein sehr imposanter und schöner Dobermann Rüde aus der Tschechei. Er hatte vorzügliche Triebanlagen und war ausserordentlich führig. Obwohl Corbey als Schutzhund ausgebildet wurde, war auch er sehr liebevoll zu Mensch und Tier.

Doch schon bald, Corbey war inzwischen 4 Jahre alt, zeigte sich das etwas mit Corbey's Rücken nicht in Ordnung sein könnte. Nach einigen Abklärungen wurde das von Dobermannfreunden so gefürchtete Wobbler Syndrom festgestellt. Von nun an wurde Corbey geschont und gepflegt, sodass er noch weitere 3 schöne Jahre bei uns verbringen konnte. Mit 7 Jahren war die Krankheit so fortgeschritten, dass wir uns von Corbey trennen mussten.


Liebes Grisi,

schweren Herzens mussten wir im Alter von 16 ½ Jahren von dir Abschied nehmen. Der Abschied von dir ist uns sehr schwer gefallen, dennoch sind wir froh, dass du ohne Leidenszeit von uns gehen durftest. Grisu du warst Zeit deines Lebens ein treuer Begleiter und Kamerad. Bis ins hohe Alter warst du sehr fit und hast uns auch mit 16 Jahren noch täglich auf unseren Spaziergängen begleitet. Durch dich haben wir überhaupt so viel Freude an Hunden bekommen.

Grisu du warst für unser Leben eine grosse  Bereicherung.

Wir werden Dich steht’s in guter Erinnerung behalten.

Rückblick 

Durch ein Inserat in der Tierwelt sind wir auf Grisu aufmerksam geworden und gleichentags noch zu dem Bauernhof gefahren der die Welpen ausgeschrieben hatte. Grisu’s Mutter war eine reinrassige Schäferhündin. Welcher Rasse ihr Vater angehörte wusste eigentlich niemand. Es ist zu vermuten, dass es sich um einen Appenzeller Mischling handelte.

Selbstverständlich konnten wir so einem hübschen Welpen nicht wiederstehen und nahmen Grisu gleich mit nach Hause. Auf der kurzen Heimfahrt bekamen wir auf eindrückliche Art und Weise zu sehen was Hunde auf einem Bauernhof alles zu fressen bekommen. Ich hätte nie gedacht, dass Hunde so viel erbrechen können.

Von diesem ersten negativen Erlebnis an hat sich Grisu fast nur noch positiv entwickelt. Sie wurde ein Hund wie man sich einen Hund nur vorstellen kann. Treu, lernfähig, verspielt und aufmerksam. Diese Eigenschaften machten Grisu zu einem hervorragenden Sporthund. Im Laufe der Zeit absolvierte Grisu Prüfungen im Schutzhund 3, Begleithund 3, und Inter 3. Als die Disziplin BH 3 von Claude Hockenjos neu ins Leben gerufen wurde, waren nur sehr wenige Hunde in der Schweiz in der Lage diese Disziplin vorzuführen. Grisu war einer davon. Darauf waren wir besonders stolz. Gleich in mehreren Vereinen durften wir unser Können vorführen und den interessierten Zuhörern erklären wie es geübt wird.

1995 wurde Grisu dann auch ZIG Meister im BH 3.

Danach zeigte Grisu auf eindrückliche Art und Weise, dass auch ein Hund der ohne Druck und Zwang und ohne Wehrtrieb im Schutzdienst aufgebaut wird, Inter 3 Prüfungen mit AKZ bestehen kann.

Grisu verlor die Freude am Sport bis ins hohe Alter nie.  Bei uns zu Hause hat Grisu in ihrem Leben mit 9 verschiedenen Hunden zusammen gelebt und mit keinem Probleme gehabt.

9. Woche




8. Woche



Nyoko

Narumi

Naoki Yoshi

Nobu

7. Woche

Nyoko

Narumi

Yoshi

Nobu

6. Woche

Hallöchen zusammen. Wir haben nun alle unsere Namen bekommen.

Ich bin Nyoko und bin immer an vorderster Front, wenn es um streichelis, fressen oder sonst was neues geht ;-)  

Ich heisse Narumi und liebe es gestreichelt zu werden, wie mehr desto besser.

Ich bin Naoki Yoshi Oniichan

und übrigens bin ich der Hahn im Korb, die Mädels fliegen auf mich ;-)

Ich wurde Nobu getauft. Ich geniesse alles was ich bekommen kann.


....... und nach einem Wunderschönem Tag kehrt auch wieder Ruhe ein.

5.Woche

Hündin 1

Hündin 2

Rüde 1

Rüde 2

4.Woche

Hündin 1

Hündin 2

Rüde 1

Rüde 2

Immer so schön die Leute zu sehen. Das Foto spricht für sich. Herzensbilder :-)

3.Woche

Hündin 1

Hündin 2

Rüde 1

Rüde 2

2. Woche

Hündin 1

Hündin 2

Rüde 1

Rüde 2

1. Woche

 Hündin 1                                                                                                                 Hündin 2

 Rüde 1                                                                                                                    Rüde 2

Die Mama erholt sich nun von Ihrer Geburt und gönnt sich immer wieder ein Nickerchen. Mama und die Welpen sind wohl auf und nehmen an Gewicht zu. Nun sind wir gespannt wie sich die Kleinen entwickeln und freuen uns sehr auf die kommende Zeit :-)